1 Anmerkung zu “Der Mensch zwischen Hybris, Humanität und Hoffnung. Sozialethische Konsequenzen einer Anthropologie der (Un-)Endlichkeit

  1. Prof. Dr. mult. Alfons Maria Schmidt

    Herzlichen Dank für diesen gelungenen Beitrag. Ich vertraue auf die im christlichen Glauben tradierte Offenbarung und damit an die dritte Variante in Ihren Ausführungen. Dies eröffnet Hoffnung, Zuversicht und Vertrauen.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.